Bundestagswahl 2017: Einmischen für Menschenrechte

Am 24. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Der Bundestagswahlkampf ist der geeignete Zeitpunkt, um alle Kandidat_innen und Parteien auf ihre politische und persönliche Verantwortung für die Menschenrechte hinzuweisen. Amnesty International will allen Bundestagskandidat_innen deutlich machen, dass zu ihrem Auftrag die Einhaltung der Menschenrechte gehört. Wir erleben tägliche Attacken auf grundlegende Menschenrechte. Standards, die seit Jahrzehnten gelten, werden ausgehöhlt – in Deutschland durch rassistische Übergriffe und den Angriff auf die Privatsphäre, in der Türkei und anderen Ländern durch die Abschaffung der Meinungsfreiheit.

titelbildbtw2017 klein

Misch dich ein für Menschenrechte!

Mit der Kampagne „Misch dich ein für Menschenrechte“ können wir ein wichtiges Zeichen setzen. Auf www.amnesty.de/einmischen können alle Interessierten Kampagnenmaterialien vom Plakat bis zum Video finden. Herzstück der Webseite ist ein Aktionstool, mit dessen Hilfe ihr an eure Bundestagskandidierenden per Email die zentralen politischen Forderungen von Amnesty schicken könnt:

  • JA ZUM FLÜCHTLINGSSCHUTZ
  • KEIN PLATZ FÜR RASSISMUS
  • PRIVATSPHÄRE ACHTEN
  • MENSCHENRECHTSVERTEIDIGER_INNEN SCHÜTZEN
  • RÜSTUNGSEXPORTE BESSER KONTROLLIEREN
  • MENSCHENRECHTE INS KABINETT

Menschenrechte in Deinem Wahlkreis

Neben diesen zentralen Aktivitäten kann man auch im eigenen Wahlkreis aktiv werden. Lokale Gruppen und Mitglieder vor Ort organisieren Aktionen an Infoständen und bei Wahlveranstaltungen, um dort mit Bundestagskandidat_ über Menschenrechte zu diskutieren. Mit einer E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , kann man erfahren, wer die Aktionen lokal koordiniert. Natürlich kann man auch selbst Aktionen organisieren und weitere Unterstützerinnen und Unterstützer dafür mobilisieren.


Joomla templates by a4joomla