AUS#GRENZEN

Im Aktionsraums für Menschenrechte wird die Ausstellung AUS#GRENZEN mit aktuellen Arbeiten von Studierenden der Neuen Schule für Fotografie gezeigt. Diese Arbeiten setzen sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit den Themen „Rassismus“ und „rassistischer Gewalt“ in Westeuropa auseinander. Sie stoßen zum Nachdenken über die eigene Position in einer weißen Mehrheitsgesellschaft an und konfrontieren die Betrachter mit einer Bildsprache durch die Staaten, Medien und gesellschaftliche Gruppen bewusst und unbewusst Grenzen schaffen.

Die Arbeiten der Ausstellung und Beispielbilder:

Fremd bin ich ausgezogen (2016) von Ekaterina Sevrouk

© Ekaterina Sevrouk, aus der Serie: "Fremd bin ich eingezogen", 2016

© Ekaterina Sevrouk, aus der Serie: "Fremd bin ich eingezogen", 2016

Hervorgerufen (2016) von Martin Scholz

16 ausgrenzen MartinScholz300© Martin Scholz, aus der Serie: "Hervorgerufen", 2016

3. Oktober Dresden (2016) von Melanie Bohn

16 ausgrenzen MelanieBohn620

© Melanie Bohn, aus der Serie: "3. Oktober Dresden", 2016

From a distance (2016) von Nelle Renberg Andersen

16 ausgrenzen NelleRenbergAndersen620

© Nelle Renberg Andersen, aus der Serie: "From a distance", 2016


Joomla templates by a4joomla